Wegzeit

Die Wegzeit beinhaltet die Zeit, die für die Bewältigung des Weges zwischen zwei Entnahmepunkten benötigt wird. Sie wird meist pro Position erfasst. In der Regel hat die Wegzeit den größten Anteil der Kommissionierzeit. Bei der dynamischen Bereitstellung „Ware zum Mann“ entfällt die Wegzeit.

 

Die Zeit kann verkürzt werden durch:

  • Durch das Vermeiden von Fehlwegen. Dies kann durch qualifizierten Personaleinsatz, wegoptimierte Kommissionierlisten oder EDV gesteuerte Kommissionierung erreicht werden.
  • Durch das Einlagern der Güter nach Umschlagshäufigkeit, Schnelldreher an den Ganganfang. Somit muss der Kommissionierer nicht durch den ganzen Gang fahren.
  • Es können mehrere Teilaufträge zu einen Kommissionierrundgang zusammengefasst werden.
  • Kommissionierfahrzeuge einsetzen, die eine höhere Geschwindigkeiten gegenüber dem zu Fuß gehenden Menschen erreichen.