Wie hat sich die Logistik entwickelt?

entwicklung der logistik

Bereits in der frühen Menschengeschichte waren die Anfänge der Logistik zu erkennen.

Immer wenn Gegenstände oder Menschen über  Entfernungen  „bewegt / transportiert“ wurden, kam die Logistik zum Einsatz. Es handelte sich dabei oft um

  • Völkerbewegungen
  • Bewegungen von Truppen
  • Entdeckungsreisen
  • Eroberungsreisen
  • Handelsreisen
  • Erholungsreisen
  • Erstellung von Behauptungen, später Wohnungen und Großbauten

Bei diesen Bewegungen war Planen, Denken und Organisieren erforderlich.

Der Begriff Logistik

Der Begriff Logistik trat erst relativ spät in Erscheinung, er entspricht dem Militärwesen. Alle Arbeiten die mit der Versorgung der Truppen mit Nahrung, Unterkünften, Kleidung, Waffen, Fahrzeugen, und Munition zusammenhingen verstand man unter Logistik.

Bereits in den Siebzigerjahren wurde der Begriff in die privat Wirtschaft übernommen. Anfangs war die Logistik eine reine Verkaufs- und Versandlogistik, die lediglich dafür zu sorgen hatte die Kunden optimal zu beliefern.

Die Unternehmen mussten durch nachlassen des Wachstums, individuelle Kundenwünsche und verstärkten Wettbewerbs immer genauer auf Kosten achten. Durch stärkere Kostenkontrollen, rückten auch die Beschaffungs-, Transport- und Lagerkosten immer stärker ins Visier der Unternehmen.

In der Praxis und der Literatur gibt es bis heute keine einheitliche Auffassung über die Logistik. Häufig werden Begriffe wie Beschaffung, Einkauf, Materialwirtschaft und Logistik nebeneinander verwendet. Hauptsächlich wird die Beschaffung von Anlagen, Personal und Kapital im weiteren Sinne der Logistik zugerechnet und soll in diesem Zusammenhang nicht weiter betrachtet werden.