Was sind Einlagerungsgrundsätze?

Einlagerungsgrundsätze Fifo, Lifo, Hifo und Fefo

 

Es gibt verschiedene Einlagerungsgrundsätze dessen Auswahl von der Art des Gutes, der Lagerart, sowie von der eingesetzten Lagereinrichtung abhängen. Zu den bekanntesten Einlagerungsgrundsätzen zählen Fifo, Lifo und Hifo.

 

Fifo: 

bedeutet First in – First out oder auf Deutsch die zuerst eingelagerte Ware wird auch zuerst wieder ausgelagert. Dieser Einlagerungsgrundsatz wird vor allem bei verderblichen Gütern eingesetzt.

Eine Sonderform des Fifo Prinzips ist das Fefo (First Expired -First out) das bedeutet, dass nicht die zuerst eingelagerte Ware zuerst ausgelagert wird, sondern das die Ware mit dem geringsten Mindesthaltbarkeitsdatum zuerst ausgelagert wird. Das Fifo/Fefo Prinzip kann entweder durch den Einsatz von Durchlaufregalen realisiert werden, oder durch Umstapeln der Güter durch das Lagerpersonal z.B. in Supermärkten.

 

Lifo: 

bedeutet Last in – First out. Die zuletzt eingelagerte Ware wird zuerst wieder ausgelagert. Dieser Einlagerungsgrundsatz findet vor allem bei Schüttgütern (z.B. Kies, Sand) Anwendung, die neue Lieferung wird einfach auf den vorhandenen Bestand geschüttet.

Hifo: 

bedeutet Highest in – First out. Es ist ein rein Buchhalteriches Prinzip,das bedeutet das Buchhalterich so getan wird,  als würde das am teuersten gekaufte Gut das Lager zuerst verlassen. Gründe hierfür sind das die Handelsbilanz somit möglichst vorsichtig bewertet wird.